Das Oé-Team bietet Lieferung ab 6 bestellten Flaschen an!

Treffen mit Rachel und Pierre vom Lebensmittelgeschäft Patate in Lyon

Mit einem Namen wie diesem können wir sagen, dass Rachel und Pierre die Köpfe faszinieren. Wir haben sie getroffen, um Ihnen von ihrem großartigen Lebensmittel-, Massen- und Einzahlungsprojekt zu erzählen. Wenn Sie mehr wissen wollen, nehmen wir Sie mit auf ihr Abenteuer. Helme auf, fertig, los!

Rachel vom Kartoffelladen

Können Sie mir in wenigen Sätzen etwas über Ihren Lebensmittelladen erzählen?

„Das Projekt wurde im Frühjahr 2020 geboren und das Lebensmittelgeschäft wurde Ende November 2020 eröffnet.

Für Lyonnais.es befinden wir uns am Ufer der Saône in der Altstadt von Lyon und bieten Produkte von lokalen Produzenten und verantwortungsvollen Marken an, so viel wie möglich aus biologischem Anbau oder verantwortungsbewusster Herstellung. Sie werden sorgfältig ausgewählt, um die Anforderungen unserer Kunden zu erfüllen. Unser einziger Wille? Bieten Sie ethische und Gourmet-Produkte an.

Neben dem Füllen der Körbe mit gesunden Produkten geben wir unseren Kunden auch gerne Tipps, wie sie ihren Alltag verantwortungsvoller gestalten und ihr Wohlbefinden steigern können. Wir haben frische und trockene Lebensmittel, Hygieneprodukte, Haushaltsprodukte, Getränke und Gerichte zum Mitnehmen, es ist ein bisschen wie Ali Baba's Höhle der Schönheit, Güte und hauptsächlich biologisch.“


Was war der Auslöser für Ihren Start?

Rachel: „Wir hatten ein echtes Bedürfnis in der Nachbarschaft und es war eine Idee, die wir schon eine Weile im Kopf hatten. Die Entbindung war der Auslöser, da ich eine Verlangsamung in meiner beruflichen Tätigkeit hatte und Pierre in einer Umschulung war, haben wir gemerkt, dass wir auf einer Wellenlänge sind und wir beim Projektaufbau richtig Spaß hatten. So konnten wir gut gelaunt durch die Zeit der Haft gehen.


Was sind Ihre Verpflichtungen?

„Arbeite anders, rund um das Gute, das Schöne und Wohlwollen.“


Was ist für Sie ein guter Wein?

„Es ist ein Wein, den man lange mit Freunden probieren möchte, der einem die Kartoffel gibt , den man wieder probieren möchte, den man bereut, wenn es keine mehr gibt, und der eine gute Erinnerung hinterlässt.“


Und was ist dein Lieblingswein Rachel?

Rachel: „Vorher war es ein Beaune 1er Cru, aber nach einer Reise nach Argentinien entwickelte ich eine Schwäche für Malbec. Bei Oé ist mein Favorit der rote Côte-du-Rhône und der weiße Bordeaux.“


Warum haben Sie sich für Oé-Bioweine entschieden?

„Für das ökologische Engagement, für die Bio-Zertifizierung, weil Sie B-Corp-zertifiziert sind, für das hübsche Design, für die schöne Geschichte der Winzer zu erzählen, aber vor allem eine Auswahl an Weinen und Regionen, die ganz oben stehen!“

Mehrwegflasche


Was ist Ihre langfristige Vision?

„Wir haben viele Projekte, die wir Ihnen bald in den Netzwerken zeigen werden. Wir möchten jedoch einen Verein gründen, der von Anwohnern geleitet wird, um Aktivitäten rund um den Place Bourgneuf zu entwickeln.“


Worauf sind Sie am meisten stolz? 

Rachel: „Wir sind stolz darauf, dass wir das Projekt in weniger als 6 Monaten aufbauen konnten, ohne mit Pierre zu streiten und ohne zu viele Auswahlfehler gemacht zu haben. Und zu sehen, dass unser Projekt die Menschen in der Nachbarschaft wirklich anspricht.“


Ihre Verpflichtungen?

„Wir bieten Produkte in nachhaltiger Landwirtschaft, Bulk, Bio, aber nicht nur… Wir unterstützen echte Handwerker, Know-how und Know-how. Wir sind sensibel für Ästhetik, Völlerei und Präsentation und unsere Kunden sind es auch. Wir versuchen Abfall zu vermeiden, im Kurzschluss zu arbeiten, unsere Lieferanten zu ermutigen, sich zum Beispiel für Flaschenpfand oder Kartonrecycling zu entscheiden. Wir informieren unsere Kunden und versuchen mit gutem Beispiel voranzugehen.“


Welchen Rat hättest du gerne vor deinem Start bekommen?

„Fahren Sie in den Urlaub und ruhen Sie sich aus, bevor Sie öffnen, denn danach wird es unmöglich sein! (lacht)“

letzten Artikel

Un Noël simple, c’est quoi exactement ?

Un Noël simple, c’est quoi exactement ?

Oé, on vous emmène avec nous pour relever une mission des plus importantes : revenir à l’essentiel et embarquer pour un futur durable. Si vous nous lisez ici, c'est que vous faites (normalement) partie des 30% des français qui aiment le vin. Comme pour tout, la meilleure façon de réduire ses émissions est de ne pas consommer. On ne peut pas s'arrêter de boire ni de manger. On peut juste décider de le faire mieux. Et d'avoir un impact moindre en buvant bon, bien, mieux pour la planète.  Ne pas boire de vin est l'option #1, on est la #2. On vous propose de passer un beau noël aussi bon pour vous que pour la planète. Vous êtes prêt pour le top départ d’un Noël responsable ? 3,2,1… C’est parti ! 
Tirer un trait sur le Black Friday

Tirer un trait sur le Black Friday

Le Black Friday est un week-end noir pour l’environnement. Entre hausse du pouvoir d’achat et hausse du “pouvoir déchets” la frontière est mince...
Ôde à la dégustation, by Fx

Ôde à la dégustation, by Fx

Aujourd'hui Fx, co-fondateur de Oé, se livre en nous racontant sa façon de déguster un vin. De sa belle plume est sortie une ôde à la dégustation qu'on vous laisse savourer... 
Älterer Post
Neuerer Post
Schließen (Esc)
aufpoppen

Verwenden Sie dieses Popup, um ein Anmeldeformular für eine Mailingliste einzubetten. Alternativ können Sie es als einfachen Aufruf zum Handeln mit einem Link zu einem Produkt oder einer Seite verwenden.

Altersüberprüfung

Indem Sie auf die Eingabetaste klicken, bestätigen Sie, dass Sie alt genug sind, um Alkohol zu konsumieren.

Suchen
Unsere Engagements
Einkaufswagen
Ihr Einkaufswagen ist im Moment leer.
Einkauf beginnen